Der Golf von Morbihan

Ausgezeichnet als eine der schönsten Buchten der Welt: der Golf von Morbihan und die Halbinsel Quiberon

Mor Bihan: das bretonische „Kleine Meer“

Der vor den Brechern des Ozeans geschützt liegende Golf von Morbihan ist ein richtiges kleines Binnenmeer. Ein magischer Ort, an dem sich Erde und Himmel zu einzigartigen, immer wieder wechselnden Landschaften verbinden. Der Golf von Morbihan gehört zum Club des Plus Belles Baies du Monde.

Das „Mor-Bihan“, kleines Meer auf Bretonisch, entstand vor mehreren tausend Jahren, als die Flüsse bereits ihr Bett ausgewaschen hatten und die Gegend von den Wassern des Atlantiks überschwemmt wurde. Aus diesem Grund ist der Ozean so weit vom Festland und den Städten Vannes und Auray entfernt, gibt es die typisch bretonischen Rias, wurden aus alten Hügeln Archipele wie die Île aux Moines, die Île d’Arz und die vielen zahllosen anderen felsigen oder bewaldeten Inseln und Inselchen, auf denen manchmal ein Bauer siedelt oder auch nur einige Vogelschwärme.

Nur eine 1 km breite Passage zwischen Port-Navalo bei Arzon und Locmariaquer verbindet das „Mor-Bihan“ mit dem offenen Meer.

Statten Sie dieser einzigartigen Stelle mit einer der Reedereien einen Besuch ab, die Ihnen das ganze Jahr über mehrere mögliche Exkursionen zu Schiff anbieten.

Fahren Sie von einem Türkisblau zum nächsten, lassen Sie Ihre Gedanken treiben, baden Sie am Strand der Île-aux-Moines bei einem Zwischenaufenthalt oder mieten Sie Fahrräder für eine Rundfahrt.

Nehmen Sie am Event der Semaine du Golfe teil, das alle 4 Jahre stattfindet. Dann finden an einigen Tagen um das Wochenende von Mariä Himmelfahrt herum Bootsparaden im Golf statt. Abends kehren dann die Schiffe in die Häfen zurück, und es wird an Land weiter gefeiert.

facebook camping les druides carnac
 

Verfügbarkeiten / Reservierung

Ich buche